9. August 2020

AirPods, wie gut sind sie wirklich?

⏱Lesezeit: 4 Minuten

Ich habe die AirPods 2 von Apple seit einem halben Jahr, in dieser Zeit habe ich die AirPods viel benutzt und möchte heute meine Erfahrungen mit euch teilen.

Am 7. Dezember 2016 hat Apple die AirPods der ersten Generation vorgestellt. Damit hat Apple als einer der ersten Hersteller auf die, heute unter dem Namen bekannten, True Wireless Kopfhörer gesetzt. Bis dahin waren die meisten Vergleichbaren In-Ear Kopfhörer mit einem Kabel miteinander verbunden, so wie das beispielsweise auch bei den Libratone Track+ der fall ist.

Beide Kopfhörer sind vollwertig, das heißt das man jederzeit nur einen von beiden Nutzen kann, ohne das irgendwelche Funktionen eingeschränkt währen. So haben beide Kopfhörer jeweils eigene Mikrofone zum Telefonieren und jeweils einen eigenen Chipsatz um die Verbindung mit dem Telefon aufrechterhalten zu können.

Die AirPods in Apples Ökosystem

Wie alle Produkte von Apple, profitieren auch die AirPods von dem Ökosystem das Apple Plattformübergreifend etabliert hat. So bekommt man auf in der Nähe befindlichen iOS Geräten ein Pop-up Fenster angezeigt, wenn man das Case der AirPods aufklappt. Somit ist ein Koppeln möglich, ohne in die Einstellungen wechseln zu müssen. Des Weiteren werden die Kopfhörer in der eigenen iCloud gespeichert. So ist es möglich, das neue Geräte die AirPods bereits kennen, obwohl man diese noch gar nicht verbunden hatte. Dank dieser Funktion ist auch das Gerät wechseln ein Kinderspiel. Die eingeschalteten AirPods werden nämlich im Reiter “AirPlay” beispielsweise in der Musik-App angezeigt. Durch ein einfaches Klicken auf die AirPods werden diese dann mit dem Gerät verbunden. Dies ist auch mit dem AppleTV und mit allen Macs mit aktuellen Betriebssystem möglich.

PopUp der AirPods auf dem iPhone

Das Verbinden der AirPods mit einem Windows-PC oder einem Android-Smartphone ist auch möglich. Ist aber vergleichsweise aufwendig.

Das können die AirPods

Die AirPods lassen sich über das Doppeltippen auf einen der Kopfhörer Steuern. Welche Aktion dabei ausgeführt werden soll, kann der Benutzer selber entscheiden. Wischgesten sind leider aber nicht möglich. Somit fehlt einem auch immer eine der Steuerflächen, wenn man nur einen der AirPods verwendet. Das Umstellen der Lautstärke ist leider ebenfalls nicht über die AirPods möglich. Dafür kann man bei der 2. Generation per Zuruf mit Siri reden. “Hey Siri” ist das Zauberwort, mit dem man jederzeit alle gewünschten Einstellungen von Siri anpassen lassen kann. Alle weiteren Funktionen von Siri stehen aber natürlich auch zur Verfügung. Dazu gehört das Auswählen von Musik, Anrufen von Kontakten oder das Erfragen von Informationen zum Wetter, Aktien und so weiter. Active Noise Cancelling ist allerdings nur den AirPods Pro vorbehalten.

Dank Abstandssensorik erkennen die Kopfhörer, wenn man sie aus dem Ohr nimmt und pausieren dann die Wiedergabe, eine Funktion, die man wirklich schätzen lernt.

Das Design und der Klang

Der Klang ist wie immer Geschmacksache, so wie die ganzen Kopfhörer ähnelt auch der Klang dem von den EarPods bekannten Eigenschaften. Die EarPods sind im übrigen die Standardkopfhörer von Apple die bei jedem iPhone mitgeliefert werden. Ich persönlich mag den Klang der Kopfhörer, er ist ausgewogen, nicht unglaublich Detailreich, aber das muss er meiner Meinung nach auch nicht sein. Die AirPods sind gute Kopfhörer für den Alltag, sie tragen sich unglaublich leichtgängig, so das man gar nicht mehr merkt, das man überhaupt Kopfhörer in den Ohren hat. Grade beim Telefonieren ist das unglaublich angenehm. Die Form und das Aussehen ist natürlich auch so eine Sache. Ich mag das Aussehen, es gibt aber auch Kritiker, die die Stöpsel als normale Apple Kopfhörer ohne Kabel bezeichnen. Meiner Meinung nach bieten die AirPods insbesondere in der 2. Generation ab er deutlich mehr. Es sind die perfekten Kopfhörer für zwischendurch, die dank ihres Kompakten Cases auch überall mit hingenommen werden können.

Ein kleines Manko haben die AirPods allerdings, sie werden schnell dreckig. Leider liegt auch kein kleines Werkzeug bei, um den Schmutz ordnungsgemäß entfernen zu können. Hier gibt es aber einige hilfreiche Tricks im Internet.

Alles in allen bin ich mit meinen AirPods aber sehr zufrieden, der Preis mit UVP. von 180 € ist zwar nicht wenig, für einen täglichen Begleiter ist das aber eine Summe, die man investieren kann.

Hersteller Seite: Apple.com

Angebot
Apple AirPods Pro
• Von Apple entwickelt • Neuer Apple H1 Chip • Satte, hochwertige Audio- und Sprachwiedergabe • Aktive Geräuschunterdrückung für immersiven Klang • Über 24 Std. Batterielaufzeit mit Ladecase Blue-Weekend-Aktion: Angebot gilt nur solange der Vorrat reicht.
Angebot
Apple AirPods Pro
Apple AirPods Pro
Angebot
Apple AirPods Pro MWP22ZM/A
Komplett neues Design bietet jetzt aktive Geräuschunterdrückung für immersiven Klang.

Fynn Trenkner

Fynn Trenkner ist dualer IT Student, ist aber auch für Musik zu begeistern. Auf seinem YouTube Kanal stellt er die unterschiedlichsten Produkte vor und teilt seine Meinung mit den Zuschauern.

Alle Beiträge ansehen von Fynn Trenkner →
Datenschutz
FirstReview, Besitzer: Fynn Trenkner (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
FirstReview, Besitzer: Fynn Trenkner (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: