6. Juni 2020

Amazon Echo Show 5 Test

⏱Lesezeit: 10 Minuten

Amazon Echo Show 5

Heute schauen wir uns wieder ein Amazon Echo Gerät an, nach dem Echo Dot und dem Echo ist heute der Echo Show 5 dran. Der Echo Show 5 ist Teil der Echo Show Gerätereihe, bestehend aus dem Echo Show 5, dem Echo Show 8 und Echo Show (10″). Dabei steht die jeweilige Zahl für die Displaygröße des Gerätes.

Technische Daten des Echo Show 5

Der Echo Show 5 hat natürlich ein entscheidendes Merkmahl, das Display. Das Display ist 5,5 Zoll (ca. 14 cm) groß und bietet eine Auflösung von 960 x 480 Pixeln. Die Kamera für Videotelefonie bietet eine Auflösung von 1 MP. Das ganze Gerät hat die Abmessungen 148 mm x 86 mm x 73 mm. In Sachen Funk ist WLAN 802.11a/b/g/n/ac mit an Board, genau so wie Bluetooth, jedoch wird die Version nicht genannt. Mit Bluetooth kann der Echo als Bluetooth Lautsprecher für Smartphone usw. dienen und als Bluetooth-Sender in Verbindung mit einem anderen Lautsprecher.

An Lautsprechern sind in dem Echo Show  42-mm-Breitbandlautsprecher verbaut mit einer Leistung von 4 Watt, zur Qualität kommen wir später. Als CPU kommt ein MediaTek MT 8163 Prozessor zum Einsatz, Taktraten und Kerne sind nicht angegeben.

Neben dem Lautsprecher liegt auch noch ein Netzteil mit 15 Watt und eine Kurzanleitung bei.

Das Gehäuse des Amazon Echo Show 5

Das Gehäuse des Amazon Echo Show 5 ist ähnlich gut verarbeitet, wie auch schon die anderen Geräte der Echo Familie. Das Gerät ist insgesamt dreieckig geformt, schaut man von der Seite, vorne sind das Display und die Kamera verbaut. Das Display ist leicht angeschrägt, steht also nicht im 90 Grad Winkel zur Unterseite. In der oberen rechten Ecke befindet sich die Kamera. Von oben Betrachtet befindet sich eine Leiste mit Knöpfen und Schaltern. Hier kann das Mikrofon deaktiviert werden, die Lautstärke verringert oder erhöht werden und eine physische Abdeckung vor die Kamera geschoben werden. Außerdem befinden sich in dieser Leisten auch die beiden Mikrofone. Hinten befinden sich drei Anschlüsse, einer für Strom, ein Klinken Ausgang für Audio und ein Micro-USB Port, der auf den ersten Blick keine Funktion hat, wahrscheinlich sind hier Servicearbeiten möglich.

Ein schickes LED-Band, wie es der klassische Echo und Echo Dot hat, gibt es nicht, dies wird nur auf dem Display eingeblendet.

Der Rest des Gehäuses ist mit einem Stoffüberzug gestaltet, unter dem sich der Lautsprecher befindet. Die gummierte Unterseite sorgt für einen sicheren Stand.

Die Einrichtung des Amazon Echo Show 5

Die Einrichtung ist nochmal deutlich einfacher, als bei den Displaylosen Echo Varianten. Die primäre Einrichtung besteht aus zwei schritten, mit dem eigenen WLAN verbinden, dies geschieht über das Touch Display. Und der Anmeldung im eigenen Amazon-Konto, auch diese Angaben werden direkt im Gerät gemacht. Nach kurzer Wartezeit ist das Gerät einsatzbereit, ein kleiner Film zeigt einem drei Mögliche Alexa Anfragen und fertig. Was unserer Meinung nach in dem Clip gefehlt hat, waren die Touchbefehle, die der Echo Show bietet. Diese können ohne Quick-Start-Guide nur geraten werden, dich zufälliges Wischen auf dem Display. Nur selten, weist einen das System darauf hin, das man nun auch per Toucheingabe navigieren kann.

Ansonsten gefällt die Einrichtung, es geht sehr schnell, und die Tastatur ist sinnvoll angelegt, sodass auch die Eingeben wie vom Smartphone gewöhnt, schnell und zuverlässig funktionieren.

Weitere Einstellungen können zumeist nur in der Alexa App getätigt werden. Habt ihr euch angemeldet, wird der Echo unter “Meine Geräte” Angezeigt.

Alexa auf dem Echo Show

Alexa ist auch auf dem Echo Show eigentlich die Gleiche, mit einem Unterschied, es können neben der Sprachausgabe auch Befehle und Antworten auf dem Bildschirm angezeigt werden. Somit versucht Alexa zur Antwort passende Informationen auf dem Display wiederzugeben, bei Wikipediaeinträgen, die ersten paar Zeilen Text, bei der Wettervorhersage auch dies in grafischer Darstellung, jedoch passt hier unserer Meinung nach nicht immer alles zusammen, Fragt man Alexa beispielsweise nach dem Wetter, erzählt sie einem erstmal vom Wetter heute je nach Uhrzeit oder genauen Formulierung holt sie Aus und erzählt gegebenenfalls auch von den nächsten Tagen.

Auf dem Display erscheint parallel erst das aktuelle Wetter, dann ein drei Tage Trend und nach wieder ein paar Sekunden noch Tag vier und fünf. Unabhängig davon, ob sie immer noch von der Regenwahrscheinlichkeit von heute redet, werden Information der nächsten Tage angezeigt. Das ist unserer Meinung nach eher verwirrend, als hilfreich. Zudem kann man zwischen den Seiten mit dem Finger wechseln, das wird einem aber nicht suggeriert, es gibt keine Pfeile, Navigationsleisten, Punkte oder eine andere Art, die einen auf diese Funktion hinweist.

Ansonsten kann Alexa die gewohnten Dinge, Wikipedia zitieren, Bestellungen ankündigen, das Smart Home steuern usw. Bei Musik, die über Amazon Music abgespielt wird, könnt ihr zudem die Lyrics live verfolgen. Bei Apple Music und Co scheint das nicht zu klappen.

Alexa und Videos

Alexa kennt sich mit Videos ja schon länger aus, seit einiger Zeit ist sie ja auch auf dem Fire TV vorhanden. Auf dem Echo Show 5 kann sie auch wieder mit Videos und Filmen umgehen, aber in erster Linie aus Amazon Quellen, Prime Video funktioniert, Netflix nicht. Wer sich denkt, Netflix geht doch auch im Browser, den müssen wir enttäuschen, man wird auf die Android-App verwiesen, welche sich nicht installieren lässt.

YouTube funktioniert auch, allerdings nur im Browser, nicht als App oder direkter Einbindung. Außerdem hatte unser Echo Show Probleme mit der Suche in YouTube, beim ersten Nutzen wird man gefragt, ob man den Amazon eigenen Webbrowser nutzen möchte oder Firefox, wir haben Firefox gewählt und hier scheint der Echo ein Problem mit zu haben. Auf den Befehl “Suche auf YouTube nach *****” öffnete sich Firefox, in der Adresszeile etwas in die Richtung “http://aws…/” und der Meldung, dass die Seite nicht gefunden wurde. “Öffne YouTube” hingegen war kein Thema.

Ansonsten lassen sich Sendungen, welche Alexa sonst auch kennt, häufig als Video ansehen. “Spiele die Tagesschau in 100 Sekunden” ist ein Beispiel, bei dem dann nicht nur der Ton, sondern auch das Bild abgespielt wird.

Mehrwert des Display

Stellt sich eine entscheidende Frage, welchen Mehrwert genau, bietet das Display des Echo Show 5. Dies ist eine Frage, die sich natürlich nicht pauschal beantworten lässt, wir verschaffen euch aber nochmal einen kleinen Überblick.

Standardmäßig zeigt das Display im Betrieb eine Uhr an, wie diese Aussieht, variiert, es gibt mittlerweile eine große Auswahl an Ziffernblättern. Parallel dazu spielt der Bildschirm “Infoscreen”, man wird über das Wetter, Bestellungen, Termine, Nachrichten und Tipps versorgt. In der Regel als Einzeiler. Auf dem Display ist also mit den meisten Ziffernblättern einiges Los.

Wie schon angesprochen, werden die meisten Standard Anfragen von Alexa von irgendeiner Art von Alexa Visualisiert, der Mehrwert, Variiert. Teilweise irritieren die gezeigten Information, teilweise ergänzen sie die Antwort sinnvoll.

Bei Skills sieht es wieder anders aus, einige zeigen weitere Information an, andere nur ein statisches Bild, in welchem Skill man sich befindet. Nur in wenigen Fällen bietet das Display hier einen bedeutenden Mehrwert.

Eine Sache, die uns als sehr inkonsistent erscheint, ist, wann man Eingaben auf dem Display machen kann und wann nicht. Auf dem Home Screen, kann man vom oberen Rand aus wischen, und kann dann beispielsweise die Helligkeit einstellen. Von Rechts gewischt kommt man in eine Übersicht mit sechs Funktionen, darunter Musik, SmartHome und Wecker. Die sich dahinter befindlichen “Anwendungen” sind aber sehr trivial, man kann die zuletzt gehörte Musik einsehen und abspielen oder einen Wecker erstellen, jedoch beides ohne tolle Funktionen, die man von einem Smartphone gewöhnt ist. So kann beispielsweise kein Weck-Ton eingestellt werden, dies geht nur über die Alexa App. Auch in der Musikwiedergabe sind keine Steuerungsmöglichkeiten durch eine Eingabe möglich. Dies ist alles nur über die App oder per Sprachbefehl möglich.

Noch eine seltsame Geschichte, Equalizer Einstellungen kann man per App oder per Alexa ändern, auch hierfür ist eine Grafische Variante verfügbar, diese wird von Alexa aber nur für höchstens zwei Sekunden eingeblendet, öffnet man die Einstellung in der App bleibt der Equalizer länger offen und man könnte Einstellungen auch direkt am gerät vornehmen, aber warum wenn man eh schon die App offen hat. Das scheint alles etwas inkonsequent zu sein. Von der Steuerung her bietet aus unserer Sicht das Display des Echo Show 5 faktisch keinen nennenswerten Vorteil, teilweise ist eher das Gegenteil der Fall.

Dass man sich Videos ansehen kann, mag für manche ein Vorteil sein, wir sehen ihr aber für den Regelanwendungsfall nicht als notwendig an. Das 5,5 Zoll (ca. 14 cm) Display ist nicht viel größer, teilweise sogar kleiner als ein Smartphone Display, zudem handelt es ich nicht um 16 : 9 bei typischen Anwendungen wie der Tagesschau bleibt also auf beiden Seiten ein schwarzer Rand.

Echo Telefonie

Eine Sache gibt es noch, die VoIP Telefonie von Echo zu Echo. Beim Echo Show gibt es diese Funktion auch mit Video. Wir konnten diese Funktion leider nicht Testen, da wir niemanden kennen, der so ein Gerät bei sich zu Hause stehen hat. Allerdings muss man sich klar die Frage stellen, ob diese Funktion nun etwas besonders darstellt, FaceTime, Skype und WhatsApp unterstützen alle Videotelefonie und man kann dem gegenüber auch was zeigen und nicht nur in eine statische Kamera schauen. Die Kamera selbst löst mit 1 MP auf, das Reicht für diese Anwendung auch aus, glücklicherweise kann man vor die Linse eine Abdeckung schieben, so kann man zumindest hier ein bisschen Datenschützen.

Unsere Erfahrungen beim Test mit dem Echo Show

Wir haben beim ausführlichen Testen des Gerätes einige schwächen festgestellt unter anderen die wie bereits erwähnte Fehlfunktion des YouTube Befehls. Ein weiteres Problem hatten wir nach dem Wechseln des Netzwerkes. Wir wurden aufgefordert uns erneut anzumelden, jedoch danach funktionierte Alexa nicht mehr so richtig zwar wurden uns noch neue Informationen aus der Welt angezeigt doch Sprachbefehlen nahm das Gerät nicht mehr an. Nach über einer Stunde in den Einstellungen und in der Alexa App blieb nur noch der Rest des Gerätes. Nach der neu Einrichtung konnten wir den Echo Show 5 wieder problemlos verwenden. Auch ist uns aufgefallen das leichte Abwandlungen von Sprachbefehlen dafür sorgen, dass uns der Sprachassistent überhaupt nicht mehr versteht. Ein Beispiel starte “Limonaden Stand” hat funktioniert bei Öffne “Limonaden stand” bekamen wir die Antwort dabei kann ich dir leider nicht helfen. Das Problem hatten wir leider bei einigen Skills, das hat uns doch sehr enttäuscht und wir hoffen das Amazon “Alexa” in dieser Richtung schnell verbessert den so hat der Assistent die Vorsilbe smart nicht verdient. Positiv ist uns dagegen aufgefallen, das sich Alexa merkt welchen Musikdienst man selbst nutzen will also z.B. Amazon Musik oder Apple Music das hat uns sehr gut gefallen.

Tonqualität des Echo Show 5

Nun noch ein Thema, welches wir natürlich nur Subjektiv betrachten können, die Klangqualität. Alexa selbst klinkt auf dem “SmartDisplay” ganz ordentlich, auf Wunsch auch Recht laut. Auch Stimmen wie bei der Tagesschau, funktionieren gut. Musik unserer Meinung nach nicht. Der Lautsprecher hat relativ wenig Höhen, und die sind nicht Detailreich. Der Bass ist in Ordnung, ist aber bei annähernd voller Lautstärke nicht mehr vorhanden. Wahren wir von der Qualität des Echo Dot positiv überrascht, sind wir es hier nicht. Von den 4 Watt starken Lautsprecher sollte man also nicht zu viel erwarten, gut das man mit Klinke und Bluetooth hier noch nachrüsten kann. Liegt der Fokus auf gutem Klang solle, man also lieber zu den größeren beiden Brüdern greifen.

Wir fassen nochmal zusammen

Der Echo Show 5 ist von der Verarbeitungsqualität sehr gut gelungen, auch das Display bietet ein gutes Bild, vom Sound hätten wir uns mehr erhofft. Ob der Echo Show 5 nun einen großen Mehrwert durch das Display bietet, muss man selbst entscheiden, wir haben diese Frage für uns mit Nein beantwortet. Grundsätzlich sind wir mit dem Funktionsumfang einer Alexa nicht besonders zufrieden, zu häufig kommt auf Fragen, die Antwort, bitte siehe in der Alexa App nach. Vielleicht aber auch ein Problem, das durch zu hohe Anforderungen eines IT-Studenten entsteht. Für SmartHome Steuerung, ist Alexa nach wie vor Prädestiniert, auch wenn nur die 10 Zoll Variante auch ein integriertes Phillips Hue Hub hat.

Unsere Empfehlung wäre für den Preis lieber ein großen Echo statt einem Echo Dot oder Echo Show 5, das Display ist bei uns in der Redaktion aufgrund von mangelnder Benutzerfreundlichkeit und fehlender Funktionen durchgefallen. Wir hoffen euch hat unsere Test gefallen.

Angebot
Amazon Echo Show 5 (B07KDBC1L7)
Echo Show bietet satten Klang und klare Anzeigen auf einem 5,5-Zoll-Bildschirm. Das kompakte Design passt überall hin. Lassen Sie sich Songtexte anzeigen mit Amazon Music. Stellen Sie Wecker und Timer. Bleiben Sie auf dem Laufenden mit Nachrichten, dem Wetterbericht und Verkehrsinfos.
Angebot
Amazon Echo Show 5 (B07KD6624B)
Echo Show bietet satten Klang und klare Anzeigen auf einem 5,5-Zoll-Bildschirm. Das kompakte Design passt überall hin. Lassen Sie sich Songtexte anzeigen mit Amazon Music. Stellen Sie Wecker und Timer. Bleiben Sie auf dem Laufenden mit Nachrichten, dem Wetterbericht und Verkehrsinfos.
Angebot
Amazon Echo Show (Rev. 2) schwarz
Tuner: Internetradio Stromversorgung: Netzbetrieb Abmessungen BxHxT: 246x174x107mm Gewicht: 1.75kg Touchscreen, Sprachassistent Amazon AlexaDer Bosch Bohrhammer GBH 2-20 D Professional bietet hohen Bohrfortschritt und eine 30% höhere Meiselleistung a

Fynn Trenkner

Fynn Trenkner ist dualer IT Student, ist aber auch für Musik zu begeistern. Auf seinem YouTube Kanal stellt er die unterschiedlichsten Produkte vor und teilt seine Meinung mit den Zuschauern.

Alle Beiträge ansehen von Fynn Trenkner →