2. Dezember 2020

Update: Corona-Warn-App bekommt EU-Datenaustausch

⏱Lesezeit: 2 Minuten

Am heutigen Montag ist ein Update der Corona-Warn-App veröffentlicht worden. Das Update beinhaltet einige Neuerungen, darunter der Datenaustausch mit mehreren EU-Staaten sowie ein Symptomtagebuch.

Jetzt grenzüberschreitend!

Mit dem Update der Version 1.5 ist die Corona-Warn-App nun nicht nur in Deutschland, sondern auch in einigen EU-Ländern nutzbar. Dabei sollen die teilnehmenden Länder die Listen der Schlüssel ihrer infizierten Personen jeweils in die Listen der anderen Länder eintragen. Somit können nun unterschiedliche Apps aus Europa zusammenarbeiten.

Im ersten Schritt tauschen die Länder Deutschland, Irland und Italien Warnungen aus, weitere Staaten wie Lettland, Dänemark und Spanien sollen in Kürze folgen. Österreich, die Niederlande, Polen und Tschechien voraussichtlich im November. So könnten bis Jahresende im besten Fall bis zu 16 EU-Staaten ihre Corona-Warn-Apps grenzübergreifend nutzbar machen.

Aufgrund der Architektur der App, können die Franzosen leider nicht an diesem Tag-System teilnehmen. Sie haben sich für eine zentrale Speicherung aller Daten entschieden, welche nicht kompatibel mit dem System ist, welches auch in Deutschland verwendet wird.

Symptomtagebuch

Im neuen Update der Corona Warn App ist außerdem ein Symptomtagebuch enthalten. Dieses kann man dann verwenden, wenn man positiv auf COVID-19 getestet wurde. Somit soll der Verlauf der Krankheit einer individuellen Person sichtbar gemacht werden.

Kritik am Update

Wie immer gibt es natürlich auch dieses Mal wieder kritische Stimmen, Datenschutzbedenken sind aber weiterhin unbegründet.
Wir sehen als Kritikpunkt, dass die EU-Länder nicht bereits Anfang des Jahres ein gemeinsames Konzept ausgearbeitet haben. Die Sommermonate, in denen besonders viel gereist wurde, sind inzwischen vorbei, auch die Herbstferien liegen bereits hinter uns. Somit steht der touristische Reiseverkehr erst wieder in einigen Monaten an, wenn es in die Weihnachtsferien geht.

Wer die Corona-Warn-App bisher noch nicht auf seinem Smartphone installiert hat, sollte dies zu seinem eigenen und zum Schutz aller anderen tun!

Mehr Informationen: Deutsche Corona-Warn-App verfügbar

Fynn Trenkner

B.Sc. Fynn Trenkner hat einen Bachelor in Informatik und ist unser Redaktionsleiter. Er beschäftigt sich mit Apple, Smart Home, Audiotechnik, Gaming und einigem mehr. Außerdem ist er das Seele und Gesicht von unserem YouTube Kanal.

Alle Beiträge ansehen von Fynn Trenkner →