21. Oktober 2020

Deutsche Corona-Warn-App verfügbar

⏱Lesezeit: 3 Minuten

Corona-Warn-App

Nach dem dritten Anlauf und nun einige Monate nach dem Ausbruch der Coronavirus Pandemie steht nun endlich auch die Deutsche Corona-Warn-App zum Download Bereit. Angeboten wird diese offiziell vom Robert Koch Institut (RKI) entwickelt wurde sie von der SAP und T-Systems. Sie baut auf eine Schnittstelle auf, welche Apple und Google vor kurzem mit einem Update auf die Smartphones gebracht hat.

Nutzung freiwillig

Corona-Warn-App

Dabei hat die App eine einfache Funktionsweise. Sie tauscht eindeutige IDs von Smartphones in der Nähe via Bluetooth aus, in einem Zentralen Register werden dann Infektionsfälle einer ID zugeordnet, so kann dafür gesorgt werden das Smartphones den Besitzer warnen, hatte man mit dieser ID in den letzten 14 Tagen Kontakt.

Dabei kann das System aber auch nur so lange funktionieren, solange viele Menschen die App in Deutschland einsetzen und im Falle einer Infektion dies auch in der App angeben. Beides sehr wichtige Funktionen, welche aber auf Freiwilligkeit basieren.

Einsatz bei Kindern

Corona-Warn-App
Coro

Auch die Nutzung der Corona-Warn-App durch Jugendliche und Kinder wird empfohlen. Aus sicht von Bundesjustizministerin Christine Lambrecht sei die App für Kinder genauso sinnvoll wie für Erwachsene. Den Nutzungsbedingungen darf man erst ab 16 Jahren zustimmen, jedoch kann dies auch ein Erziehungsberechtigter erledigen, dann ist die App wie gewohnt nutzbar.

Ob man die App benutzen möchte und ob seine Kinder die App nutzen sollen, bleibt aber jedem selbst überlassen.

Corona-Warn-App Datenschutz

Im Vorfeld der Veröffentlichung gab es vermehrt Diskussionen über die Datensicherheit und die Sicherheit der App im Allgemeinen gegeben. Kanzleramtsminister Helge Braun beschwor die Sicherheit des Programms. “Diese App ist so sicher, wie sie nur sein kann”, sagte der CDU-Politiker dem Nachrichtenportal t-online.de. Der Quellcode sei offengelegt worden, ein höheres Maß an Transparenz könne man “kaum leisten”. Auch der TÜV hatte zuletzt Sicherheitsbedenken dementiert.

Wichtig ist die Quelle

Um die Corona-Warn-App Sicher zu halten, ist es wichtig, dass sie nur aus den offiziellen App-Stores von Apple und Google heruntergeladen wird. Die Links findet ihr Hier:

Corona-Warn-App im Apple AppStore

Corona-Warn-App im Google PlayStore

Kritik an der Corona-Warn-App

Besonders problematisch ist der späte Release-Termin, viele Menschen hätten sich die App bereits im März gewünscht, nun ist es Mitte Juni. Außerdem wird kritisiert, dass die Corona-Warn-App Menschen mit älteren Smartphones ausschließe, weil die Updates mit der Schnittstelle nicht zur Verfügung stehen. Dies ist ganz besonders bei Android Smartphones ein Problem, da hier oft schon nach kurzer Zeit die Updates von den Herstellern eingestellt werden. Bei Apple werden alle Smartphones bis zum iPhone 6s / SE (1. Gen) unterstützt, Erfordert wird iOS 13.5.

Wie gut die Corona-Warn-App angenommen wird, werden die nächsten Wochen zeigen, sie könnte aber eine Chance sein, das Coronavirus weiter einzudämmen und eine mögliche zweite Welle abzuschwächen.

Fynn Trenkner

Fynn Trenkner ist dualer IT Student, ist aber auch für Musik zu begeistern. Auf seinem YouTube Kanal stellt er die unterschiedlichsten Produkte vor und teilt seine Meinung mit den Zuschauern.

Alle Beiträge ansehen von Fynn Trenkner →