16. Januar 2021

Pläne für 2021: Das hat Apple Neues zu bieten

⏱Lesezeit: 3 Minuten

Mit iPhone, Macbook, iPad, Apple Watch und AirPods hat Apple in den letzten Jahren den Markt revolutioniert und wahren Kultstatus erreicht. Ein Ende ist nicht in Sicht: Im neuen Jahr beweist das Kultunternehmen, dass es nicht nur legendäre Hardware, sondern auch immer wieder wegweisende Software und Services entwickeln kann.

Visionär Steve Jobs brachte den Stein ins Rollen: Seine zuvor nie dagewesenen Ideen und Lösungen für intuitiv bedienbare Soft- und Hardware begründeten das erfolgreiche Renommee für das Unternehmen mit dem Apfel-Logo. Apple-Produkte haben längst den Status heiß begehrter Modelle, die weltweit für Aufsehen sorgen. Die Wartelisten für angekündigte Neuheiten sind lang, und nicht selten wird nachts vor den hauseigenen Stores gezeltet, wenn am nächsten Tag das neue Produkt in den Verkauf geht. 2021 wird Apple wieder für Begeisterung sorgen und sich auf Services, Software und neue Produkte fokussieren.

Mit den vorbereiteten Schnittstellen der Zahlungsmöglichkeiten im Einzelhandel hat Apple viel Pionierarbeit geleistet. ApplePay als kontaktlose Zahlungsfunktion hat sich neben Konkurrenten wie GooglePay zum beliebten Bezahltool entwickelt. Durch die positive Resonanz der Nutzer und der Bereitstellung im Handel steigen die Zugriffszahlen erheblich. Auch für den Handel, der über moderne Kassensysteme wie vom Anbieter Tillhub eine einfache Option erhält, Zahlungsmöglichkeiten in die iPad-Kasse zu integrieren, sind kontaktlose Zahlungswege eine erhebliche Vereinfachung. Schneller, einfach im Handling und zeitsparend – sowohl für Kunden als auch Verkäufer.

Quelle: Pixabay

AppleTV+: Serien und Filme exklusiv

Ohne Streamingdienste geht nichts mehr. Für die kreativen Köpfe von Apple ein wichtiger Geschäftszweig, der mit preisgekrönten Serien und Spielfilmen gefüllt wird. Steven Spielberg, Oprah Winfrey und Jason Momoa sind nur einige Namen, die den Streamingdienst bisher mit AppleOriginals, den exklusiven Eigenproduktionen, wachsen ließen. 2021 erweitert AppleTV+ sein Programm und wartet mit einer neuen Staffel von „Servant“ auf. Außerdem geht „The Morning Show“ erneut auf Sendung. Zusätzlich ist die Aufnahme von Lizenzware im Gespräch, um den eigenen Backkatalog zu stärken.

Gesundheit für das neue Jahr: Fitness+

Wer Outdoor-Sport in den Wintermonaten nicht als reizvoll empfindet, kann mit dem neuen Apple-Service Fitness+ in Kürze aus dem Vollen schöpfen und sich sein persönliches Fitnessprogramm zusammenstellen. Im Abomodell sollen Übungen und Kurse angeboten werden, die mit den Funktionen der AppleWatch gekoppelt sind. Diese kann zum Beispiel mit der Messung des Blutsauerstoffs Auskunft über das Befinden des Nutzers geben.

Quelle: Pixabay

Kombinieren und expandieren: So entwickelt sich Apple Music

Wer in den ersten Jahren als Apple-User auf iTunes gesetzt und sein Musikarchiv anschließend mit Apple Music gepflegt hat, wird auch bei Apple bleiben wollen. Der Service soll auf so vielen Endgeräten wie möglich nutzbar sein und weiter ausgebaut werden. Die Google-Tochter Nest reagierte darauf: Erstmals unterstützen die Nest-Smartspeaker selbst Apple Music. Auch Amazon ist im Spiel, wenn es um das Streamen geht: Zusammen mit Apple geht Amazon ins Rennen um den Podcast-Produzenten Wondery.

AirPods Max: Der Countdown läuft

Mit den neuen AirPods Max präsentiert Apple seine ersten Over-Ear-Bluetooth-Kopfhörer, die mit immersivem Hi-Fi überzeugen sollen. 3D-Audio sorgt für kinoreifen Surround-Sound, der von der aktiven Außengeräuschunterdrückung intensiviert wird. Die Auslieferung der neuen Kopfhörer soll im März 2021 beginnen. Für ca. 600 € sind die Kopfhörer zu haben. Ihr Preis liegt damit weit über den kostenintensiven Vergleichsprodukten von Beats. Viel Geld für guten Sound!