29. September 2020

Microsoft Flight Simulator 2020

⏱Lesezeit: 4 Minuten

Es ist ganze 14 Jahre her, dass der letzte Flight Simulator X erschien. Und die ersten Bilder zeigen, dass sich das lange Warten tatsächlich gelohnt hat. Der folgende Test beleuchtet den neuen Microsoft Flight Simulator 2020 von allen wichtigen Seiten genauer und untersucht, ob er seinen Vorschusslorbeeren gerecht wird.

Mehr als nur ein normales Spiel

Der Flight Simulator aus dem Hause Microsoft war immer schon mehr als nur ein normales Spiel. Die Serie wurde im Jahr 1982 ins Leben gerufen und zieht seitdem sehr viele Spieler in ihren Bann. Immer dann, wenn eine neue Version auf den Markt kommt, setzt sie gleich neue Maßstäbe und kann auch immer einige neue Fans für sich gewinnen. Nun erscheint also nach ganzen 14 Jahren endlich der insgesamt elfte Teil des Microsoft Flight Simulators. Doch was kann er und was ist alles neu?

Die wichtigen Features auf einen Blick:

  • aktuelle 3D-Engine
  • fotorealistische Bilder
  • Next-Gen-Grafik
  • hochdetaillierte, interaktive Cockpits
  • realistische Wettereffekte
  • detaillierte Flugzeuge
  • integrierter Live-Flugverkehr
  • viele Flugzeugmodelle
  • Mehrspielermodus
  • offenes SDK

Damit das Spiel niemals langweilig wird, können die Spieler viele Erweiterungen installieren. Der Microsoft Flight Simulator 2020 Preis liegt entweder bei 70, 90 oder 120 Euro. Denn es gibt drei Versionen (Standard, Deluxe und Premium-Deluxe). Die letztgenannte Variante enthält noch mehr Flugzeuge und sehr genau detaillierte Flughäfen und sorgt so für noch mehr Spielspaß. Der Microsoft Flight Simulator ist als Online-Version bei Steam und im Windows Store erhältlich. Zudem können die Standard- und Premium-Versionen auch als Disc-Ausführung mit zehn DVDs erworben werden.

Microsoft Flight Simulator 2020 Systemanforderungen

Wer mit dem neuen Flight Simulator abheben will, muss erst einmal ausreichend Platz auf seiner Festplatte freiräumen. Es wird zudem empfohlen, die Installation immer auf einer SSD durchzuführen. Denn eine normale Magnetfestplatte kann unter Umständen etwas zu langsam sein. Die Premium-Deluxe-Version umfasst ganze 100 GByte und Microsoft empfiehlt, vor der Installation mindestens 150 oder besser noch 200 GByte frei zu machen.

Denn so ist stets auch genug Platz für spätere Updates. Dafür, dass das Spiel neue Maßstäbe setzt und mit einer extrem realistischen Grafik überzeugt, fallen die Systemvoraussetzungen relativ gering aus. So müssen die Spieler ihre PCs nicht grundlegend aufrüsten. Dies sind die Microsoft Flight Simulator 2020 Systemanforderungen:

Minimal:

  • Prozessor: Ryzen 3 1200; Intel i5-4460
  • Grafikkarte: Radeon RX 570; NVIDIA GTX 770
  • Videospeicher: 2 GByte
  • Arbeitsspeicher: 8 GByte
  • Festplattenspeicher: 150 GByte
  • Bandwidth: 5 Mbps

Empfohlen:

  • Prozessor: Ryzen 5 1500X; Intel i5-8400
  • Grafikkarte: Radeon RX 590 ; Nvidia GTX 970
  • Videospeicher: 4 GByte
  • Arbeitsspeicher: 16 GByte
  • Festplattenspeicher: 150 GByte
  • Bandwidth: 20 Mbps

Ideal:

  • Prozessor: Ryzen 7 Pro 2700X; Intel i7-9800X
  • Grafikkarte: GPU: Radeon VII; Nvidia RTX 2080
  • Videospeicher: 8 GByte
  • Arbeitsspeicher: 32 GByte
  • Festplattenspeicher: 150 GByte
  • Bandwidth: 50 Mbps

Zuerst die Flugschule besuchen

Bevor die Spieler in die Luft steigen, sollten sie die Flugschule des Spiels aufsuchen. Denn dort lernen sie unter anderem die grundlegende Steuerung einer Cessna 152, die Bedienung des Cockpits, Starts und Landungen. Dabei sind alle Kommandos auch in deutscher Sprache verfügbar. Die durchaus komplexe Maus-Tastatur-Steuerung kann sehr schnell beherrscht werden.

Noch echter fühlt sich das Ganze allerdings mit Spezialhardware an, die jedoch auch etwas Geld kostet. Doch auch mit Maus und Tastatur macht der Flight Simulator sehr viel Spaß und lässt sich sehr einfach bedienen. Das Ziehen der zahlreichen Hebel und das Drücken der Schalter im Cockpit vermittelt das Gefühl, als würde man tatsächlich ein Flugzeug steuern und kontrollieren. Nachdem die Flugschule und alle darin geforderten Missionen erfolgreich absolviert wurden, sollte auch noch das Landen geübt werden. Denn das ist, wie auch in bei einem echten Flugzeug, ein sehr wichtiger Punkt, den jeder Pilot perfekt beherrschen sollte.

Auch bei den Landungen wird schnell klar, dass diese sehr nah an die Realität herankommen. So kann es sein, dass das Wetter plötzlich umschlägt und der Pilot dementsprechend passend handeln muss. Anfänger, die dabei noch sehr unsicher agieren, können den Schwierigkeitsgrad runterschrauben, um in Ruhe die einzelnen Vorgänge kennenzulernen. Denn auch wenn die Steuerung dann irgendwann beherrscht wird, gibt es noch zahlreiche andere Dinge, die beim Fliegen, aber vor allem auch beim Landen beachtet werden müssen. Wer eine recht langsame Internetverbindung hat, kann sich bestimmte Regionen vorher herunterladen und installieren.

Dabei haben die Entwickler sich einen guten Schachzug ausgedacht, damit möglichst viele Menschen den Microsoft Flight Simulator 2020 spielen können. Auch diejenigen, die keine besonders schnelle Internetverbindung haben, müssen nicht auf dieses besondere Spiel verzichten.

Wann ist der Microsoft Flight Simulator 2020 Release?

Der Microsoft Flight Simulator 2020 Release war am 18. August 2020.

Fazit zum Microsoft Flight Simulator 2020 Download

Der Microsoft Flight Simulator 2020 Download beziehungsweise Kauf ist seit dem 18. August 2020 möglich. Dabei handelt es sich um den bereits elften Teil der Reihe, der durchaus zu gefallen weiß. Der Nachfolger des beliebten Flight Simulator X ist in drei unterschiedlichen Versionen erhältlich und kann mit zahlreichen Erweiterungen ausgestattet werden, um zum Beispiel neue Mission, Flugzeuge oder auch Flughäfen in das Spiel zu bringen. Die Systemanforderungen sind akzeptabel. Dabei wirkt die Grafik sehr detailliert und realistisch. Dafür, dass das Spiel eine riesige Spielwelt mitbringt, ist der Microsoft Flight Simulator 2020 Preis von 70, 90 oder 120 Euro durchaus gerechtfertigt. Denn dieses Spiel hat durchaus Suchtpotenzial und setzt in vielen Punkten neue Maßstäbe.

Fynn Trenkner

Fynn Trenkner ist dualer IT Student, ist aber auch für Musik zu begeistern. Auf seinem YouTube Kanal stellt er die unterschiedlichsten Produkte vor und teilt seine Meinung mit den Zuschauern.

Alle Beiträge ansehen von Fynn Trenkner →