21. Oktober 2020

Pixel 4a: Mal wieder ein Lebenszeichen von Google

⏱Lesezeit: 2 Minuten

In den letzten Monaten wurde es etwas Still um das Pixel 4a, der reales wurde, mehrmals verschoben doch wie es aussieht, könnte es jetzt kommen.

Eigentlich sollte das Pixel 4a von schon im Mai vorgestellt werden, allerdings kam Google hier so wie allen anderen herstellen die Coronapandemie in den Weg. Neben Events, die in Viruszeiten nicht abgehalten werden können, sorgen auch Verzögerungen in der Lieferkette für strakeProbleme, die Googles Zeitpläne komplett durcheinander gebracht haben. Als nöchsten Termin für den Release des Pixel 4a legte Google dann den Juni fest, später Juli und angeblich soll das Google-Smartphone jetzt erst im August auf den Markt kommen. Das der Start des Pixel 4a aber kurz bevorsteht, zeigt eindeutig die aktuelle Zertifizierung de Pixel 4a durch die US-Behörde FCC. Zumindest könnte man das vermuten.

Iw wir bereits berichtet haben soll das Google Pixel 4a soll mit einem Snapdragon 730 auf den Markt kommen und über 6 GB Arbeitsspeicher verfügen. Selbstverständlich kommt das neue Google Smartphonemit der neusten Android Version 10. Als Display ist vermutlich ein 5,8 Zoll großes OLED-Panel verbaut, welches recht dicke Ränder aufweist. Allerdings ist noch nicht sicher ob Google wirklich auf OLED setzten wird. Die Frontkamera platziert Hersteller Google in einem kleinen Punch-Hole in der oberen linken Ecke des Bildschirms, also keine Überraschungen. Auf der Rückseite gibt es wieder einen rechteckigen Kamerasockel wie beim Pixel 4, allerdings ist beim Budget-Telefon nur ein einzelner Bildsensor verbaut, schade. Da das Pixel 4a auf den Soli-Radarsensor und 3D-Gesichtserkennung verzichten wird, gibt es hinten wieder einen klassischen Fingerabdrucksensor. Die Akkukapazität des Pixel 4a soll rund 3.000 mAh betragen und als Ladefunktion gibt es 18W via USB-C-Port. Wird sind gespannt, ob das Smartphone mit diesen Funktionen für die Käufer interessant werden kann.