2. Dezember 2020
Movie4k.to

Movie4k.to

⏱Lesezeit: 6 Minuten

Was hat es mit Movie4k.to auf sich und was ist da mit passiert?

Movie4k.to war eine der bekanntesten Plattformen um Filme und Serien im Internet Streamen zu können. Doch mittlerweile wurde die Plattform geschlossen und das hat gute Gründe. Welche und was es mit der Plattform noch so auf sich hat, und ob es Alternativen gibt, darum geht es heute in unserem Artikel. Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen.

Welches Konzept hat die Seite verfolgt

Movie4k war eine Plattform für Filme, Serien sowie für pornografische Filme in Deutsch und Englisch. Das Konzept war allerdings nicht die Filme selbst zu Hosten wie es legale Plattformen wie Netflix es machen. Sondern es wurden Verlinkungen zu verschiedenen Streaming Diensten angeboten, nach eigenen Angaben hatte die Webseite Verlinkungen zu über 85.000 Filmen. Die Filme, Serien etc. waren in Kategorien angeordnet und konnten über eine Suchfunktion ausgewählt werden. Durch dieses Konzept schafften es die Brüder mit einer recht kleinen Menge an Daten auf ihrem Server eine der größten Filme und Serien Plattformen der Welt zu schaffen. Aber das Konzept ist nicht einzigartig bis heute gibt es einige Seiten im Internet, die eben genauso funktionieren und Urheberrechtsschützer viele Rätsel aufgeben.

Die Geschichte von Movie4k.to

Gegründet wurde Movie4k.to von Kastriot und Kreshnik Selimi, sowie Avid O im Jahr 2013. Interessant ist auch zu erwähnen, dass die Gründer von Movie4k.to auch hinter Kino.to bzw. später Kinox.to standen. Auch Movie4k.to hatte zuvor einen anderen Namen, ans Netz ging das Unternehmen unter dem Namen Movie2k.to. Die Zusammenhänge der beiden Seiten wurden bei einem Hackerangriff auf Movie2k.to herausgefunden und an die zuständigen Behörden weitergeleitet.

Das Elternhaus der beiden Brüder Selimi wurde im Jahr 2013 durchsuchst. Das ganze geschah auf den verdacht hin das die beiden Brüder die Website Rom-Freaks.net betreiben könnten. Doch es sollte sich herausstellen das in diesem Haus noch viel größere Sachen abliefen als man dachte. Denn im Zuge dieser Hausdurchsuchung wurden verschlüsselte Datenträger und eine Handfeuerwaffe sichergestellt. Bei der Analyse der Datenträger fanden die Ermittler heraus, dass die beiden Brüder die Betreiber der Seiten Movie4k.to und Kinox.to sind. Im Oktober 2014 wollten die Beamten die Brüder festnehmen allerdings, die beiden waren bereits über alle Berge.

Jedoch am 18. November 2019 wurde bekannt gegeben, dass die beiden Brüder festgenommen wurden, seitdem ist die Seite sichergestellt und gesperrt. Jedoch zum aktuellen Zeitpunkt ist die Website wieder erreichbar, wir raten allerdings strengstens davon ab die Seite zu Nutzen. Über die Google Suche ist die Webseite auch nicht mehr auffindbar.

Alternativen zu Movie4k

Zuallererst die nachfolgenden Alternativen zu Movie4.to, sind nicht legal und wir Raten von der Nutzung ab. Die Informationen dienen nur rein informativen Zwecken.

Zu den Alternativen gehören Burning Series (bs.to) die allerdings auch seit 2017 rechtswidrig ist. Besucher finden hier allerdings ein sehr umfassendes Angebot von über 17 tausend verlinkten Serien. Obwohl die Seite legal ist und von Vodafone bereits gesperrt wurde, befindet sie sich immer noch unter den Top 100 der meistbesuchten Webseiten. Aber es gibt noch viele mehr von Filmpalsat.to über KinoKiste.to bis zu Seiten wie Serienstram.tv und Streamkiste.to all diese Seiten bieten umfassende Angebote an Serien und Filme und schaffen es auch häufig aktueller zu sein als Netflix, Amazone und Co. Was auch mit ein Grund sein dürfte, warum diese Plattformen für so eine große Anzahl an Nutzer attraktiv sein dürfte.

Wie halten sie diese illegalen Seiten eigentlich über Wasser? Die Seiten Finanzieren sich komplett über Werbung, obwohl wir davon ausgehen, dass die meisten Seitenbetreiber es nicht wegen des Geldes machen, zumindest wirken die Auftritte so nach außen. Wir können nur noch einmal betonen das diese Webseiten illegal sind.

Denn auch wenn das eine weit verbreitete Meinung ist das Serien-Streamen eine Grauzone ist, gibt es diese rechtliche Grauzone seit dem Urteil 2017 nicht mehr. Denn Seiten wie Kinox.to und Movie4k fallen nun ganz offensichtlich in die Kategorie jener Seiten, die illegal geschützte Inhalte zur Verfügung stellen, auch wenn sie nur verlinken. Daher ist die Grauzone beim Streamen nicht mehr länger vorhanden, zum leid vieler Nutzer allerdings zum Schutz von Urheberrecht. Mittlerweile haben einige Netzbetreiber die illegalen Streaming-Plattformen für ihre Kunden gesperrt, auch wenn ist hierfür mittlerweile wieder etliche Lösungen gibt, um das zu umgehen haben sie es so geschafft die Zahlen der Nutzer auf den Seiten wie Movie4k.to stark zu reduzieren.

Legale Alternativen

In der heutigen Zeit, in der man nicht mehr jeden Film für teures Geld kaufen muss, sollten es die illegalen Plattformen sowieso zunehmen schwerer haben. Denn mit Netflix, Amazone Prime Maxdome und Co kann man bereits für weniger Euro im Monat etliche Filme und Serien Streamen.

Das billigste Netflix Abo bekommen man bereits für 8 Euro im Monat und dafür stehen einem 1451 Filme und 365 Serien (Stand 2016) frei zur Verfügung. Amazone Prime Video kostet im Jahres Abo zusammen mit dem kostenlosen Versand auf den Monat gerechnet sogar nur 5,75 Euro. Bei dies allen Preisen fragen wir uns ob Movie4k und das Modell der Website bald zu aussterbenden Art gehören wird, Analysten zufolge wird das trotz des gesetztes von 2017 aber wohl nicht der Fall sein. Denn Kostenlos ist eben doch noch verlockender als 6 Euro im Monat. Auch das können wir natürlich verstehen.

Legale und kostenlose Alternativen

Netzkino gibt es schon quasi immer und ist mit der bekanntesten Anbieter für kostenlose und legale Streams. Auf der Seite findet man allerdings hauptsächlich unbekanntere Filme. Das ist aber nicht unbedingt schlecht, sondern es sorgt dafür das man auch mal neue filme, kennenlernt die man normal nicht schauen würde.

Watchbox hieß früher Clipfish unter diesen Namen kennen die Plattform auch noch die meisten. Das aktuelle Design der Seite orientiert sich an Netflix und zeigt sehr aufgeräumt die verschiedenen Genres und gerade angesagte Filme und Serien. Das Programm hat uns wirklich überzeugt. Denn die Seite bietet Hollywood Filme und vor allem etliche Animis.

Zuletzt haben wir noch Archive.org hier findet ihr Filme, deren Copyright abgelaufen ist und die deshalb von den Produktionsfirmen freigegeben sind. Daher gibt es hier natürlich vor allem ältere Filme, und Klassiker aus dem letzten Jahrhundert. Gerade für echte Liebhaber sowie für Cineasten ist die Seite allerdings ein Traum, da ihr hier auf einen Schlag viele Klassiker des 20. Jahrhunderts bekommt.

Die drei alternativen bieten zusammen eine gute Datenbank an Filmen und Serien und das komplett kostenlos. Allerdings muss man bei diesen Alternativen auf viele neu Filme verzichten. Da war der Reiz bei Seiten wie Movie4k schon nochmal wesentlich größer. Allerdings gibt es ja für aktuelle Filme und Serien Dienste wie Netflix und Co. Einen letzten Tipp haben wir auch noch den die Öffentlich rechtlichen bieten in Deutschland auch noch ihre Mediatheken an und in diesen gibt es auch etliche kostenlose Filme und Serien zum Schauen.

Fazit zur Movie4k Story

Zwei Brüder haben es geschafft eine riesige Brache auf den Kopf zu stellen und haben vielleicht damit auch dafür gesorgt das die Menschen die richtigen Fragen stellen. Dennoch können wir wohl alle Froh sein das die Seite nicht mehr länger am Netz hängt. Auch, wenn es zweifelsohne genug alternativen zu Movie4k gibt. Unternehmen, wie Vodafone versuchen den illegalen Streaming-Plattformen durch Sperrungen, die leicht zu umgehen sind, Herr zu werden. Wir halten aber sowieso die beste Lösung wie bei so vielem den Menschen bessere alternativen zu bieten. Denn in Zeiten der DVD waren viele einfach wirklich teuer und der Wunsch nach Plattformen wie Movie4k war in den Menschen sehr groß, doch der Trend wird sich durch Netflix und Co. weiter wandeln. Wir hoffen wir konnten euch Interessante einblicke, in die Geschichte von Movie4k geben, sowie Alternativen aufzeigen, bei denen ihr in Zukunft eure Serien schauen könnt. Hierbei beziehen wir uns natürlich auf die legalen Plattformen. Bei Fragen könnt ihr uns wie immer über sozial Media kontaktieren.