22. Oktober 2020
Google übernimmt Fitbit

Google übernimmt Fitbit

⏱Lesezeit: 2 Minuten

Fitbit übernahm wie sieht es mit unseren Daten aus?

Datenschutz ist das Thema der letzten Jahre. Und aktuell wird es wieder spannend, denn Google übernimmt Fitbit. Verschiedene Gruppen aus der ganzen Welt angeführt aus den USA haben Bedenken, dass Google die Nutzerdaten von Fitbit anderweitig verwenden könnte. Google steht schon lange im Fokus von vielen Datenschützern und gerade Fitnesstracker sammeln sehr persönliche Daten.

Um einmal Zahlen zu nennen, insgesamt 20 Interessenverbände haben gemeinsam vor der Übernahme des Fitness- und Wearable-Unternehmens Fitbit durch Google gewarnt. So berichten das zumindest aktuell eigne Nachrichtenagenturen.

Bei Fitnesstracker haben viele Angst, das ihr Daten in den falschen Händen landen könnten, denn gerade die Vorstellung das eine Krankenkasse einen herausschmeißen könnte, weil man sich zu wenig Sportlich betätigt, macht einen Menschen Angst.

Die Verbraucherschutzorganisationen teilen die Sorgen, dass Google Fitbit-Daten wie die Anzahl der Schritte, die Pulsrate sowie die Qualität des Schlafes für anderweitige Geschäftsfelder nutzen könnte oder diese gar weiterverkaufen könnten. “Die Erfahrungen der Vergangenheit zeigt, dass Aufsichtsbehörden vorsichtig sein müssen, was die Versprechungen von fusionierenden Unternehmen sein müssen, was die Verwendung der Nutzerdaten betrifft”, erklären die Interessenverbände.

“Die Aufsichtsbehörden müssen davon ausgehen, dass Google in der Realität das gesamte momentan noch unabhängige Datenmaterial von Fitbit in Kombination mit seinen eigenen Daten verwenden wird”, schlussfolgern die Gruppen.

Zitat: Qualle Golem

Google dementiert natürlich diese Vorwürfe

Google widerspricht den Bedenken der Verbraucherschützer. Eine Unternehmenssprecherin des Unternehmens erklärt, das es bei der übernahm, nur um die Hardware gehen würde und nicht um die Daten des Unternehmens und ihrer Kunden. “Wir glauben, dass die Kombination von Googles und Fitbits Hardware die Konkurrenz in diesem Wirtschaftsbereich beleben wird.”

Die Übernahme von Fitbit hatte Google bereits 2019 verkündet. Gerüchten nach soll Google 2,1 Milliarden Doller für das Unternehmen bezahlt haben offizielle Zahlen zu dem Deal kamen allerdings nie an die Öffentlichkeit. Der Marktwert von Fitbit lag Ende Oktober 2019 bei 1,56 Milliarden US-Dollar, gemessen an der Marktkapitalisierung. Daher halten wir die Summe für absolut realistisch.

Am 20. Juli wird die Übernahme nochmal von der dafür verantwortlichen EU Behörde geprüft, wir gehen allerdings davon aus das dem Deal nichts mehr im Wege steht.

Eventuell könnte Google das Unternehmen und deren Patente dafür verwenden eine eigne Smartwatch herauszubringen, denn diese fehlt Google noch in ihre Portfolios.