4. April 2020

Ericsson nimmt 5G Fabrik in den USA in Betrieb

Wie kam es zum Bau der Ericsson Fabrik?

Der schwedische Mobilfunkausrüsten Ericsson profitiert stark durch die Handelskriegs zwischen China und den USA, jetzt hat Ericsson die erste Produktionsstätte für 5G-Mobilfunkanlagen im US-Bundesstaat Texas in Betrieb genommen. Erste 5G Produkte laufen in der hochmodernen Fabrik bereits vom Band. Laut aktuellen Informationen werden wohl 100 Arbeitsplätze geschaffen. Die Produktionsstätte ist selbst mit 5G ausgerüstet und wird wohl im Laufe des Jahres noch ihre volle Produktionsfähigkeit erreichen.

5G

Ericcson will das ganze Land mit 5G ausrüsten

Ericcson besitzt auf allen Kontinenten Betriebsstätte, und ist somit der größte Konkurrent des chinesischen Mobilfunk und Netzwerkausrüsters Huawei. Dicht verfolgt werden die beiden von Nokia aus Finnland. Sie machen sich Hoffnung das ganze Land in kürzester Zeit mit 5G auszurüsten zu können.

Ericcson profitiert stark vom Huawei Bann der US-Regierung

Aktuell sind alle Huawei Produkte auf dem US-Markt verboten, aber das ist noch lange nicht alles die USA Regierung untersagt auch allen US-Amerikanischen Unternehmen die Zusammenarbeit mit Huawei. Mit Huawei fällt also der größte Konkurrent von Ericcson aus. Das schwedische Unternehmen steht den Kollegen aus China aber zum Glück für die USA in nichts nach. Einziger Nachteil die Schweden werden wohl logischer Weiße alleine etwas länger brauchen um die USA mit allen 5g Komponenten zu versorgen.