6. Juni 2020
Quelle: DELL

Dell XPS 17 nach vielen Jahren zurück

⏱Lesezeit: 2 Minuten

Ob Werbemaßnahme oder versehen, bei Dell Frankreich war eine kurze Zeit das zuvor noch nicht veröffentlichte XPS 17 (9700) mit allen technischen Details aufgelistet. Es ist das erste XPS-Notebook im großen 17-Zoll-Formfaktor seit etlichen Jahren, denn zuletzt gabe es vom US-Amerikanischen Konzern primär neue XPS 15 und neue XPS 13 Notebooks.

Laut den Daten auf Dell Frankreich ist das XPS 17 mit 375 x 248 x 19,5 mm bei 2,11 kg ziemlich kompakt. Zum direkten Vergleich das Macbook Pro 16 hat auf 358 x 246 x 16,2 bei 2 kg. Dell hat wie immer unfassbar kleine Display Ränder also einen schmalen Rahmen, man kann zwischen zwei Displays wählen einmal 1.920 x 1.200 Pixel (60 Hz) oder 3.840 x 2.400 Pixel (60 Hz). Beiden Panels kommen mit in einem 16:10-Format und sollen starke 500 Candela pro Quadratmeter sehr hell leuchten, damit käme man an Apples MacBook Pro 16 Zoll heran.

Bei den Prozessoren wird man wohl zwischen allen Intel CPUs vom Core i5-10300H bis hin zum Core i9-10885H wählen können. Wahlweise gibt es 8 GByte bis 64 GByte DDR4-2933-Arbeitsspeicher und bis zu 4 TByte Speicherplatz in Form von zwei M.2-2280-NVMe-SSDs, dabei neu im Vergleich zu den kleineren es gibt nur noch M.2 SSDs. Bei der Grafikeinheit haben Käufer die Wahl zwischen einer Geforce GTX 1650 Ti und einer Geforce RTX 2060, damit kann man erstmals wählen welche Grafikeinheit man haben will. An Anschlüssen verbaut DELL vier Thunderbolt-3-USB-C-Buchsen und einen SD-Kartenleser, der Akku hat eine Kapazität von 56 oder 97 Wattstunden auf.

Doch es gab nicht nur neue Informationen zum XPS 17 (9700) sondern auch Informationen zum XPS 15 (9500). Mit 345 x 230 x 18 mm bei 1,83 kg ist es etwas kompakter. Die Optionen beim Display-, CPU- und RAM-sind identisch und damit ein klares Upgrade zum Vorgänger, Jedoch gibt es maximal 2 TByte SSD-Speicher und nur Geforce GTX 1650 Ti. An Anschlüssen gibt es zwei Thunderbolt-3 und ein USB-C-Port, der SD-Kartenleser bleibt glücklicherweise weiter erhalten. Der Akku hat 56 oder 86 Wattstunden ist auch hier etwas kleiner. Die offizielle Ankündigung des XPS 17 (9700) und des XPS 15 (9500) steht noch aus, daher liegen uns noch keine Preise vor. Da keine Preise gelistet waren, vermuten wir das der Leak auf der eigenen Seite in Frankreich mit Absicht passiert ist.

Bild: Quelle: DELL